DRUCKEN

Achtung: Besonderheit beim Entfall des AV-Beitrages!

Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 1/Jänner 2009


§ 2 Abs. 7 Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz (AMPFG) normiert, dass für Personen, die in einer Ausbildungseinrichtung gemäß §§ 8b Abs. 4, 30 oder 30b Berufsausbildungsgesetz (BAG) oder nach § 2 Abs. 4 des Land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes ausgebildet werden, der Arbeitslosenversicherungsbeitrag aus Mitteln der Gebarung der Arbeitsmarktpolitik zu tragen ist.

Gemäß § 8b Abs. 22 und § 30 Abs. 8 BAG sind diese Personen den Lehrlingen im Sinne des § 4 Abs. 1 Z 2 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG) sowie im Sinne des Arbeitslosenversicherungsgesetzes 1977 (AlVG) und Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetzes (IESG) gleichgestellt.

Die oben genannten Bestimmungen des BAG traten bereits mit 28.6.2008 und die des AMPFG per 1.7.2008 in Kraft.

Für die betroffenen Personen ist die Rückverrechnung des Arbeitslosenversicherungsbeitrages ausschließlich mit der Beitragsnachweisung in der Verrechnungsgruppe N25h möglich.