DRUCKEN

Entgeltfortzahlung: Wechsel Arbeiter/Angestellter

Veröffentlichung: NÖDIS Nr. 9/5.7.2019


"Ein Arbeiter wird während des aufrechten Arbeitsverhältnisses in ein ­Angestelltendienstverhältnis umgemeldet. Beginnt mit dem Zeitpunkt der Umstellung ein neues Arbeitsjahr und damit ein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung (EFZ)?"

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Bundesarbeiterkammer (BAK) vertreten die Auffassung, dass bei einem Wechsel im aufrechten Arbeitsverhältnis von Arbeiter auf Angestellter kein neues Arbeitsjahr beginnt (Sozialpartner-Besprechung vom 26.3.2019). 

Vorbehaltlich künftiger Judikatur gilt dies unter der Voraussetzung, dass es sich bei einem derartigen Wechsel tatsächlich arbeitsrechtlich um ein durchgehendes Beschäftigungsverhältnis handelt. 

Wird jedoch das Dienstverhältnis als Arbeiter arbeitsrechtlich beendet, beginnt mit dem Eintritt als Angestellter ein neues Arbeitsjahr zu laufen. Weiters gilt im Sinne der Rechtssicherheit für die Vergangenheit auch, dass ein Wechsel vom Arbeiter zum Angestellten jedenfalls ein neues Arbeitsjahr begründet.  

Die Redaktion

Autor: Wolfgang Mitterstöger/NÖGKK