DRUCKEN

Gütesiegelträger 2011 - 2013


zum Seitenanfang springen

REWE International AG, Pilotprojekt für 59 Standorte

800 MitarbeiterInnen

Mit dem Pilotprojekt "Betriebliche Gesundheitsförderung“ in den Handelsfirmen BILLA, MERKUR, BIPA und PENNY ist der Startschuss für eine nachhaltig implementierte Gesundheitsförderung gefallen. Im Herbst 2008 wurde im Vorfeld - unter starkem Einbezug der rund 800 Mitarbeiter/Innen der Pilot-Filialen - die vorherrschenden Belastungen und Ressourcen durch eine Befragung identifiziert. Darauf aufbauend beleuchteten die Mitarbeiter/innen in Gesundheitszirkeln die Hintergründe zu den bestehenden Belastungen und Ressourcen und erarbeiteten gemeinsam Verbesserungs- bzw. Lösungsvorschläge.

Bedarfsorientiert wurden 2009 darauf aufbauend individuelle Maßnahmen je Handelsfirma gesetzt. Diese zielten einerseits auf die Stärkung des Gesundheitspotentials sowie auf den Ausbau der REWE-Top-Ressource, dem sozialen Umfeld, ab. Andererseits wurde bei der Arbeitsplatzumgebung angesetzt und bei der körperlich anspruchsvollen Tätigkeit unterstützt.

Die Ergebnisse des aus den Mitteln des Fonds Gesundes Österreich geförderten Pilotprojekts wurden bei der Planung der handelsfirmenweiten und handelsfirmen-übergreifenden BGF-Aktivitäten berücksichtigt.

REWE International AG
2355 Wiener Neudorf, Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16

REWE International AG_Foto: ÖGK

zum Seitenanfang springen

Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen (BGF-Projekt Raiffeisenbank Perchtoldsdorf - Maria Enzersdorf reg. Gen.m.b.H. )

Derzeit 200 MitarbeiterInnen (vormals 58 MitarbeiterInnen)

Die Raiffeisenbank Perchtoldsdorf-Maria Enzersdorf - nach Fusion mit der Raiffeisenbank Guntramsdorf - nunmehr Raiffeisen Regionalbank Mödling setzt sich bereits seit 2006 sehr intensiv mit dem Thema Betriebliche Gesundheitsförderung auseinander. Dazu wurde ein umfassendes Gesundheitsprojekt ins Leben gerufen, dessen vorrangiges Ziel es war, neben einem qualitativ hochwertigen Aus- und Weiterbildungsprogramm, ein ganzheitliches und gezieltes Personalentwicklungsprogramm zur Kompetenzerweiterung der Mitarbeiter im Bereich gesundheitsförderndes Verhalten zu bieten.

Auf Grund einer Mitarbeiterbefragung und einer Betrieblichen Gesundheitskonferenz wurden Verbesserungsmöglichkeiten erkannt und noch nicht genutzte Gesundheitsressourcen ermittelt. Die Ergebnisse dienten als Ansatzpunkt zur Gestaltung eines wirksamen Gesundheitsprogrammes. Jährlich durchgeführte Vorsorgeuntersuchungen, Grippeimpfungen, mehrtägige Rücken- und Ernährungsprogramme, Gesundheitswochenenden mit Schwerpunkt Stress und Entspannung, Subprojekte wie Führungskräfteentwicklung, Entwicklung von Führungsstandards und Optimierung der Arbeitsabläufe sind nur einige Beispiele der zahlreich gesetzten Maßnahmen.

Mittlerweile sind diese Maßnahmen zum fixen Bestandteil der Gesundheitskultur in der neuen Raiffeisen Regionalbank Mödling geworden und werden auch in Zukunft einen wertvollen Beitrag zur positiven Entwicklung eines gesunden Unternehmens leisten.

Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen
2380 Perchtoldsdorf, Wienergasse 9

Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen_Foto: ÖGK

zum Seitenanfang springen

Österreichische Bundesforste AG, Forstbetrieb Wienerwald

77 MitarbeiterInnen

Das österreichweite Projekt "ÖBfit" der Österreichischen Bundesforste AG hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit konkreten Maßnahmen zu fördern.

Der Forstbetrieb Wienerwald startete 2008 ein ganzheitliches BGF-Projekt. Nach einer Auftaktveranstaltung für alle Mitarbeiter/innen und einer schriftlichen Gesundheitsbefragung wurden Gesundheitszirkel mit intern ausgebildeten Moderator/innen durchgeführt. Alle Verbesserungs- und Lösungsvorschläge wurden vom Vorstand genehmigt. Zahlreiche Gesundheitsförderungsmaßnahmen wie beispielsweise wöchentliches Wirbelsäulentraining, Seminar "Gestalten und Bewegen", Ernährungsworkshops, Teamtrainingsseminare, Maßnahmen zur Optimierung der internen Organisation (telefonische Terminvereinbarungen, Festlegung von Verantwortlichkeiten, Schulungen, moderierte Dienstbesprechungen) wurden bereits umgesetzt.

Alle Mitarbeiter/innen wurden und werden in die gesundheitsfördernden Aktivitäten einbezogen, dadurch entstehen weitere gesundheitliche Schwerpunktthemen, die laufend umgesetzt werden.

Österreichische Bundesforste AG
Forstbetrieb Wienerwald
3002 Purkersdorf, Pummergasse 10/12

Österreichische Bundesforste AG, Forstbetrieb Wienerwald_Foto: ÖGK

zum Seitenanfang springen

Österreichische Bundesforste AG, Forstbetrieb Waldviertel-Voralpen

68 MitarbeiterInnen

Das österreichweite Projekt "ÖBfit" der Österreichischen Bundesforste AG hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit konkreten Maßnahmen zu fördern.

Im Jahr 2008 startete demnach auch der Forstbetrieb Waldviertel-Voralpen mit einem ganzheitlichen BGF-Projekt. Nach einer Auftaktveranstaltung für alle Mitarbeiter/innen und einer schriftlichen Gesundheitsbefragung wurden Gesundheitszirkel mit intern ausgebildeten Moderator/innen durchgeführt. Alle Verbesserungs- und Lösungsvorschläge wurden vom Vorstand genehmigt. In der Umsetzungsphase wurden einige verhaltensorientierte Maßnahmen, wie z. B. das Seminar "Mitarbeiter/innen bewegen Mitarbeiter/innen" angeboten. Die meisten Maßnahmen waren aber verhältnisorientiert und dienten der Verbesserung der Arbeitsbedingungen (Kommunikationsworkshops, Ankauf von Freisprechanlagen für Handys und Sonnenbrillen in Schutzbrillenausführung, bauliche Maßnahmen, etc.). Durch die Partizipation der Mitarbeiter/innen werden zukünftig weitere Schwerpunktthemen zur Verbesserung des persönlichen Gesundheitsverhaltens entstehen und umgesetzt werden.

Österreichische Bundesforste AG
Forstbetrieb Waldviertel-Voralpen
3500 Krems/Donau, Langenloiserstraße 217

Österreichische Bundesforste AG, Forstbetrieb Waldviertel-Voralpen_Foto: ÖGK

zum Seitenanfang springen

NÖ Gebietskrankenkasse, Service Center des Industrieviertels: Baden, Mödling, Neunkirchen, Wr. Neustadt, Wien-Umgebung (Klosterneuburg und Schwechat)

160 MitarbeiterInnen

Im Herbst 2007 startete in den fünf Service-Centern der NÖ Gebietskrankenkasse im Industrieviertel das Gesundheitsförderungsprojekt "Rundum Gsund".

Neben einer umfassenden Ist-Analyse mittels Fragebogen fanden in jedem Service-Center Tiefeninterviews und Gesundheitszirkel statt, um die jeweiligen Gesundheitsstärken und -schwächen herauszufinden. Die daraus entstandenen Vorschläge wurden in Folge der Steuerungsgruppe präsentiert und Lösungen für die Umsetzungen diskutiert.

Die gesundheitsfördernden Maßnahmen reichen von diversen Bewegungsangeboten (Mitarbeiter/innen bewegen Mitarbeiter/innen, Therabandworkshops, MFT-Workshops), Ernährungsworkshops, Einführung gesunder Jause und Entspannungsseminaren bis hin zu verhältnisorientierten Angeboten wie Einzel- und Gruppencoachings für Führungskräfte, Teambildungsseminaren, Überprüfung der Arbeitsplätze auf Ergonomie und Durchführung diverser baulicher Maßnahmen.

Die Evaluierung bestätigt dem Projekt einen erfolgreichen Verlauf, die Weiterführung betrieblicher Gesundheitsförderung ist durch die Integration der Projektstruktur in das NÖGKK-Gesamtprojekt "Gesund im Betrieb" (kurz "GiB") gewährleistet.

NÖ Gebietskrankenkasse
3100 St. Pölten, Kremser Landstraße 3

NÖ Gebietskrankenkasse_Foto: ÖGK

Zuletzt aktualisiert am 21. April 2020